II. Qualität und Quantität

Was versteht man unter Qualität?

Das Wort kommt aus dem Lateinischen und ist mit Wörtern wie Beschaffenheit, Eigenschaft, Wert etc. zu übersetzen. In der Philosophie bedeutet dieser Begriff darüber hinaus "etwas Neues", oft "Höheres", auf das Vorherige beruhend aber dennoch anderes. 
Die Philosophen konzentrieren sich auf die Qualitäten im Sein und auf die Entstehung neuer Werte im Verlauf der Entwicklung bzw. der Zeit.

Beispiele hierfür wären zum Beispiel die Entstehung von:

  • Geist
    (der Gebrauch dieses Wortes ist nicht einheitlich, häufige Verwendungen im Sinne von „aktivem Bewusstsein“, Vernunft, Verstand, Seele)
  • Gesellschaft 
    (= sowohl die Menschheit als Ganzes als auch bestimmte Gruppen von Menschen, beispielsweise ein Volk, oder ein strukturierter, räumlich abgegrenzter Zusammenhang zwischen Menschen)
  • Ethik 
    ((von ethos) = die Lehre vom richtigen Handeln und Wollen, eng damit verbunden ist die Frage, was gut und böse ist)
  • Ästhetik 
    (= ursprünglich Lehre von den sinnlichen Wahrnehmungen, heute versteht man darunter in erster Linie die Lehre von den Gesetzmäßigkeiten und der Harmonie in Natur und Kunst)

Was versteht man unter Quantität?

Das Wort Quantität stammt aus dem Lateinischen und entspricht der mess- oder zählbaren Menge.

Diese Rückführung qualitativer Unterschiede auf quantitative Verhältnisse war eine der Voraussetzungen für den Erfolg der modernen Naturwissenschaften.

zurück zum Stundenplan

scroll back to top
Copyright © 2017 Kepler-Gesellschaft e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.