1. Die Kepler-Gesellschaft e.V. verfolgt mit der JKS folgende Ziele und Aufgaben:

  • Sternführungen für die Öffentlichkeit
  • Lehrveranstaltungen und astronomische Praktika für Schulen, incl. Volkshochschule.
  • Wissenschaftliche Beobachtungen und Forschungen.
  • Kursangebote zu ausgewählten astronomischen Themen (z.B. Einführung in die Astrofotografie, Anleitung zur Beobachtung mit CCD-Kameras).


2. Wichtige vorbereitende Arbeiten für die Durchführung astronomischer Lehrbeobachtungen:

  • Übungen in der Bedienung der Teleskope und Systeme einschließlich automatischer Steuerung.
  • Grundsätze der Protokollführung.
  • Aufsuchen verschiedener lichtschwacher Himmelsobjekte (Freihand / mit Hilfe von Koordinaten / mittels Computersteuerung).
  • Bestimmung des Gesichtsfeldradius einzelner Okulare.
  • Bestimmung der Trennschärfe der Teleskope anhand ausgewählter Doppelsterne.
  • Helligkeitsschätzungen mit dem Auge durch das Teleskop (Polsequenz, diverse offene Sternhaufen, z.B. Plejaden, h und chi im Per).
  • Sonne: Kennenlernen sicherer Beobachtungsmethoden, Bedienung des Protuberanzenansatzes, Bestimmung der Relativzahl und Positionen einzelner Flecken und Gruppen.

3. Vorschläge für interessante Lehrbeobachtungsaufgaben der JKS:

  • Mond " Mondformationen und Höhenbestimmungen aus Schattenwurf " Sternbedeckungen durch den Erdmond " Libration (Messungen anhand von Fixpunkten).
  • Sonne " Flecken (Messung von Rotation, RZ, Min. und Max. im 11- jährigen Zyklus) " Protuberanzen, Flares " Spektrum.
  • Planeten " Zeichnung von Planetenschleifen aus eigenen Beobachtungen (einschließlich Planetoiden) " Dichotomie bei Venus und Merkur " - Venusdurchgang in 2004 und " Mars - Strukturen der Oberfläche - Veränderung der Polkappen " Kleinplaneten (Bahnen, Strichspuraufnahmen, Helligkeitsveränderungen) " Jupiter - Wolkenbänder, GRF - zeitliche Erfassung von Jupitermonderscheinungen - - Bestimmung von c (nach Ole Römer) " Saturn - Oberfläche - Ringsysteme - Monde " Uranus, Neptun (Fotos der Scheiben, Monde) " Pluto (fotografische Erfassung).
  • Kometen " Fotos " Bestimmung von Bahnen und Schweiflängen.
  • "Fixstern"-Himmel " Bestimmung der Länge eines Sterntages (Meridiandurchgänge) " Helligkeitsmessungen (Polsequenz) " Veränderliche (Verbindung mit BAV aufnehmen, Mitarbeit an einem Forschungsprogramm) " Sternhaufen und Galaxien (Fotos).
  • Irdische Atmosphäre " Bestimmung der Extinktion " Bestimmung der Refraktion " Bestimmung der Szintillation Die Johannes-Kepler-Sternwarte (JKS) Weil der Stadt dient mit diesen Zielen und Aufgaben sowohl der astronomischen Information der Bevölkerung, der Schul- und Weiterbildung wie auch wissenschaftlichen astronomischen Beobachtungen und Forschungen. Die Regeln für den Betrieb der JKS sind in einer "Benutzungsordnung für die JKS" separat festgelegt. Sie sind von jedem Nutzer der Sternwarte zu beachten und einzuhalten.

Die Sternwarte begleitet den Schulunterricht im Fach Astronomie und öffnet somit jungen Menschen das Tor zum Himmel. Ein eigener Blick zu den Sternen, der einen ganz anderen "Kontakt" mit dem Universum darstellt, ist ein besonderes Erlebnis für Schüler, daß der Astronomieunterricht allein nicht bieten kann. Hand in Hand in Bezug auf den vorbereitenden Unterricht können die Schüler hier praktisch erproben und nachvollziehen, was ihnen im Unterricht gelehrt wurde.
Die Sternwarte wird von der AKS (Amateurastronomen der Kepler-Sternwarte) geleitet. Ferner werden auch eigene Beobachtungen von der AKS durchgeführt. So wird Amateurastronomen auch die Gelegenheit zur Durchführung eigener Beobachtungsprogramme geboten. Auch hier soll eine Zusammenarbeit mit den Schulgruppen stattfinden. Für interessierte Schüler wird hier die Möglichkeit gegeben, sich über den Schulunterricht hinaus mit praktischer Astronomie zu beschäftigen und eigene Beobachtungen durchzuführen.

4. Unterstützendes Material
Für die Einbeziehung der AKS in astronomische Schulprojekte sind einige organisatorische Vorbereitungen erforderlich. Um einen reibungslosen Ablauf sicher zu stellen haben wir ein Merkblatt für Eltern und Lehrer zusammengestellt.

Unser Ziel ist es, mehr junge Menschen für die Naturwissenschaften zu begeistern. Wir sind überzeugt, dass die Astronomie hierzu einen wertvollen Beitrag leisten kann. Lesen Sie hierzu unseren Beitrag: Was nützt uns Astronomie?
Die Teilnahme an den regelmäßigen Öffentlichen Führungen ist für Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums kostenlos.

 

scroll back to top
Copyright © 2017 Kepler-Gesellschaft e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.