IV. Stuttgart

Über Stuttgart

Stuttgart ist die Landeshauptstadt Baden-Württembergs. In Stuttgart wohnen 592.691 Einwohner. Es ist die sechstgrößte Stadt Deutschlands und das politische und wirtschaftliche Zentrum Baden-Württembergs.


Einige Daten:

Höhe: 207 - 549 m ü. NN

Fläche: 207,36 km²

Bevölkerungsdichte: 2.858 Einwohner/km²

In Stuttgart gibt es einige Sehenswürdigkeiten. So ist zum Beispiel der Fußballverein VFB Stuttgart mit dem Gottlieb-Daimler Stadion ein sportliches Aushängeschild. Kulturell ist Stuttgart mit zahlreichen Museen und insbesondere mit dem größten Drei-Sparten-Theater der Welt immer wieder in den Rankings zu beachten. So wurde die Oper und das Ballet mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Wirtschaftlich und bildungstechnisch stellt Stuttgart ein großes Ballungszentrum dar. Es gibt zahlreiche Universitäten und große Betriebe, wie z.B. Mercedes-Benz und Porsche, sowie Siemens oder IBM, um nur einige zu nennen.


Zur Geschichte:

Archäologische Funde weisen darauf hin, dass schon zu frühmittelalterlicher Zeit Alemannen und zu merowingischer Zeit es dort immer wieder kleinere Siedlungen gab.

Lange Zeit stand Stuttgart in dem Schatten des damals noch viel größeren Cannstatt. Die Gründung geht auf das 10. Jahrhundert zurück, denn Herzog Liudolf von Schwaben gründete dort ein Pferdegestüt. Er wählte den Standort Stuttgart aufgrund der, für die Pferdezucht sehr guten geologischen Gegebenheiten, da es dort einen zu drei Seiten abgeschlossenen Talkessel gibt. Der heutige Name Stuttgart leitet sich vermutlich von Stutengarten ab.
Als offiziell datierter Ortsname erscheint Stuttgart erstmals in einer Urkunde von Papst Gregor IX. 1229.
Die Markgrafen von Baden waren westliche Konkurrenten der Württemberger Grafen und späteren Herzöge. Hermann V. von Baden erhob den Ort in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts zur Stadt. Jedoch erwarben die Württemberger die Stadt über eine dynastische Heirat und bauten sie im 14. Jahrhundert zum Zentrum des württembergischen Territorialstaats aus.
Die Württemberger behielten die Stadt bis 1918 als Residenzstadt Württembergs:
- bis 1496 der Grafschaft Württemberg,
- ab 1803 des Kurfürstentums Württemberg
- ab 1806 des Königreichs Württemberg
- ab 1918 des Freistaates Württemberg

Im zweiten Weltkrieg wurde Stuttgart insgesamt 53 mal angegriffen und hauptsächlich bombardiert. Dabei wurden 68 % aller Gebäude zerstört und 4477 Menschen getötet.

Nach Kriegsende wurde Stuttgart unter die Besatzung amerikanischer Truppen gestellt. Primär wurden Lager für ehemalige Zwangsarbeiter, zum Beispiel aus Osteuropa, in den Industriegebieten der Region einerichtet.

Als im Jahre 1946 Baden und Württemberg vereinigt wurden, wurde Stuttgart die Hauptstadt des Bundeslandes Baden-Württemberg.

Kepler in Stuttgart

Kepler bestand hier das Landesexamen in Theologie.

Erinnerungen an Kepler heute

- Johannes-Kepler-Gymnasium Stuttgart Bad-Cannstatt
- Kepler Kurier, die Studentenzeitung für die Uni Stuttgart
- Planetarium Stuttgart - Kepler-Saal


zurück zum Stundenplan

scroll back to top
Copyright © 2017 Kepler-Gesellschaft e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.