In der Johannes-Kepler-Sternwarte:

 

Fotografische Himmelsaufnahmen aus 100 Jahren  - im Brennpunkt von Forschung, Didaktik und Öffentlichkeitsarbeit.

 Dr. Michael Geffert, Argelander-Institut für Astronomie der Universität Bonn

Das umfangreiche fotografische Material der Eifelsternwarte Hoher List umfasst rund 15.000 Fotoplatten, die von Bonner Astronomen im Laufe von 100 Jahren aufgenommen wurden. Die Fotos bilden heute den Grundstock der Sammlung Historischer Himmelsaufnahmen der Bonner Universität und ermöglichen Messungen zur Bewegung von Sternen oder lassen längerfristige Helligkeitsveränderungen erkennen. Neben den wissenschaftlichen Untersuchungen bieten sich auch interessante Projekte zur Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Im Schulunterricht kann mit authentischem Material aus der Profi-Astronomie die Auswertung von Beobachtungsdaten geübt werden.

In seinem Vortrag erläutert Dr. Geffert auch die Möglichkeiten zur Umwandlung der denkmalgeschützten Sternwarte in ein astronomisches Besucher- und Bildungszentrum.

Dieser Vortrag erfolgt gemeinsam mit dem Planetarium Stuttgart. Nach dem Vortrag bietet sich bei gutem Wetter die Gelegenheit zur Beobachtung mit dem Teleskop der Kepler-Sternwarte. Gesehen werden können dann unter anderem Jupiter,Mond und der nahezu in Oppositionsstellung befindliche Saturn.

Nutzen Sie die Reise nach Weil der Stadt für einen Besuch des Kepler-Museums, in der Keplergasse 2. Sonderöffnungszeit am 29. Mai: 10 - 12 Uhr und 14 - 19:30 Uhr

ORT: Johannes-Kepler-Gymnasium, Max-Caspar- Straße 47, 71263 Weil der Stadt

DATUM: 29. Mai 2015 um 20 Uhr

Eintritt: 4,- Euro (Mitglieder der Kepler-Gesellschaft, der Planetariumsgesellschaft und der Schwäbischen Sternwarte sind frei)

scroll back to top