Mars ist in Richtung äußeres  Sonnensystem der Erde benachbart, er ist deutlich kleiner als die Erde und unterscheidet sich auch sonst in vielerlei Hinsicht von ihr. Alle zwei Jahre begegnen sich die beiden Planeten auf ihrem Lauf um die Sonne und sind sich damit besonders nahe. Dies wird im Oktober2020 wieder der Fall sein. 

 

               Mars-1       

 

Die Aufnahme unseres Mitgliedes Dieter Ludwig vom Mai 2014 zeigt den Mars mit seiner Polkappe im Norden und weiteren Strukturen der Oberfäche. 

Jupiter ist ein Planet unseres Sonnensystems, wie die Erde auch. Sie gleichen sich aber darüber hinaus in nichts! Jupiter hat mehr als den elffachen Durchmesser der Erde, keine feste Oberfläche, auf der sich landen ließe, keine Meere. Dafür eine Vielzahl von Monden (mindestens 67), von denen sich die vier größten mit ihren täglichen Bewegungen wunderbar beobachten lassen. Auch die Wolkenbänder, die den Jupiter umspannen, sind in den Teleskopen klar zu sehen. 

           Jupiter-2-k-A

 

Jupiter-1-A

Die Aufnahme unseres Mitgliedes Dieter Ludwig zeigt den Jupiter, während er gerade den bekannten 'Roten Fleck' eines seiner Wolkenbandes uns zuwendet. Auf einer zweiten Aufnahme sind drei seiner Monde zu sehen. 

Am 21. Januar 2014 wurde von Londoner Studenten in der Galaxie M82 im Sternbild 'Großer Bär' die Supernova SN 2014 J entdeckt. M82 ist 11.4 Mio Lichtjahre von uns entfernt. Hier ein Bild der M82 mit SN von Sternwartenmitglied Dieter Ludwig, am 31. Januar aufgenommen mit seinem 10"-Spiegel.  Zum Vergleich eine M82-Aufnahme unserer Sternwarte von  G. Reimann / A. Kummutat vom März 2012 mit unserem 20"-Spiegel - damals ohne SN.

 

     M82mitSN-tx      

     M82ohneSN

Der Gasriese Jupiter und seine vier gut beobachtbaren Monde waren bereits am Abend gut zu sehen. Saturn erschien spät und war erst Ende April 2014 wieder in unseren abendlichen Führungen zu sehen.