Man merkt es bereits, die Tage werden wieder länger, die Dunkelheit beginnt später. Noch beginnen wir aber weiterhin mit unseren Sternführungen am Freitag um 20:00 Uhr, sofern der Himmel klar ist. Ab April dann jedoch wegen der Sommerzeit und des späten Sonnenunterganges erst um 22:00 Uhr.

Bis Mitte März ist noch ein Blick auf den hellen Abendstern möglich, den Planeten Venus. Auch Mars ist noch zu sehen, wenngleich nur noch sehr schwach. Dafür erscheint mit dem Abschied der Venus vom Abendhimmel der große Planet Jupiter am späteren Abend. Er ist mit seinen Wolkenbändern und vier gut sichtbaren Monden ab Mitte März ein wunderschönes Beobachtungsobjekt. 

(s. auch Öffnungszeiten unter Kepler Sternwarte / Allgemeines)

 

Mars 300x200

   

M1

       Zwei Objekte in der Ebene der Ekliptik: Mars im Sonnensystem und der Crabnebel im Sternbild Stier

Am 25. März (Samstag) findet der bundesweite Astronomietag des Jahres 2017 statt. Das Motto der Veranstaltung ist 'Sehenswertes an der Sonnenbahn'. Mit Sonnenbahn ist hier die Ekliptik gemeint, die Bahn, auf der sich die Sonne im Lauf eines Jahres scheinbar am Himmel durch die Tierkreis-Sternbilder bewegt, der Zodiak. Die Johannes-Kepler-Sternwarte in Weil der Stadt beteiligt sich wieder mit einem Programm bestehend aus Sonnen- und Planetenbeobachtung,  Vortrag, Ausstellung und Beratung.

Interessenten können sich Tipps zu möglichen Teleskopanschaffungen geben lassen, u.a. auch an Hand der im Saal dafür aufgestellten Instrumente.

Es gibt eine Ausstellung unserer Aufnahmen von Galaxien und weiterer 'Deep Sky'-Objekte, dazu eine Tafel mit mit ausgewählten Aufnahmen unterschiedlicher Regionen des Mondes und des Mars, passend zum Thema unseres Vortrages:


Prof. Dr. André Thess wird zum Thema 'Schöner wohnen auf dem Mars" sprechen und darstellen, wie die Forschung zur Energiegewinnung in Form von Strom und Wärme im außerirdischen Raum schon heute zur Lösung aktueller Probleme auf der Erde beiträgt. Der Vortrag beginnt um 19:30.

Professor Thess ist Direktor des DLR-Institus für Technische Thermodynamik und des gleichnamigen Instituts der Universität Stuttgart, wo er auch lehrt.

Die Sternwarte öffnet um 16:00 für die Sonnenbeobachtung (nur bei klarem Himmel), Ausstellung und Beratung beginnen um 18:30 Uhr.

 pdfProgramm zum Astronomietag 2017

 

Sofia 7866 C

   

Sofia 0346 C

       SOFIA-Stratophärenflugzeug mit der Missionsteilnehmerin der Johannes-Kepler-Sternwarte

Am 7. Februar startete Hildrun Bäzner-Zehender zusammen mit 38 weiteren Teilnehmern zu einer Mission des Sofia-Observatoriums. Sie ist Astronomin an der Johannes-Kepler-Sternwarte in Weil der Stadt und betreut dort unter anderem auch die Jugendgruppen.  

Missionsziel ist die Kartierung von Objekten mit Emissionen im Infraroten, konkret lagen diese u.a. im Orion, in der Cassiopeia und der Whirtpool-Galaxie M51.


Ein kurzer Bericht zum Flug findet sich hier:.

 pdfSofia-txt-pic.pdf

Am Abend des 7. August gibt es die einzige (teilweise) Bedeckung des Mondes in diesem Jahr durch den Erdschatten für Mitteleurope zu beobachten. Der Eintritt des Mondes in den Kernschatten erfolgt um 19:22 MESZ, zu der Zeit steht der Mond jedoch noch hinter dem Horizont. Er geht für uns erst um 20:43 Uhr MESZ auf. Die Maximale Bedeckung von ca. 25% wurde bereits um 20:21 Uhr erreicht und nimmt somit bereits wieder ab.  Um 21:20 ist die Bedeckung beendet.

Die Sternwarte wird an diesem Tag ab 19:30 geöffnet sein.

 

Copyright © 2017 Kepler-Gesellschaft e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.